Name:Hans Hoff
Titel:Univ. Prof., Dr. med.
Geburtsdatum:               11.12.1897 in Wien
Sterbedatum:23.08.1969 in Wien
Beruf:Psychiater und Neurologe
Kurzbeschreibung:Univ. Prof. Dr. Hans Hoff wurde 1897 Wien geboren. Er studierte an der Universität Wien Medizin. Nach seinem Studium begann Hans Hoff in der Psychiatrisch-Neurologischen Universitäts-Klinik. Im Jahr 1932 erfolgte seine Habilitierung. 1936 wurde Hans Hoff zum Vorstand der Neurologischen Abteilung der Wiener Allgemeinen Poliklinik.
Als Sohn jüdischer Eltern musste Hans Hoff Österreich verlassen und emigrierter zuerst nach Bagdad, später nach New York.
Vier Jahre nach Kriegsende kehrte er in seine Heimatstadt Wien zurück, wo er Ordinarius am Neurologischen Institut der Universität Wien wurde. 1950 wurde er Vorstand der Neurologisch-Psychiatrischen Universitäts-Klinik und übte diese Funktion bis zum seinem Tode im Jahr 1969 aus.
Univ. Prof. Dr. Hans Hoff gilt als Gründer der „Wiener Psychiatrischen Schule“. Sein primäres Anliegen bestand darin, die „Vermenschlichung der Kliniken zur Gewährleistung der Würde der psychisch Erkrankten“ durchzusetzen.
1956 kann Hans Hoff den Bundeminister Anton Proksch für seine Idee der Errichtung einer Trinkerheilstätte gewinnen. Das Kuratorium „Stiftung Genesungsheim“ wird gegründet.
1961 übernimmt Hans Hoff die Leitung des „Genesungsheims Kalksburg“. Durch ihn entsteht ein für die damalige Zeit revolutionäres Konzept für die Behandlung Alkoholkranker. Dieses Konzept bringt für Österreich und den gesamten deutschsprachigen Raum eine entscheidende Wende in der Behandlung Alkoholkranker und Medikamentenabhängiger. Von 1956 – 1969 war er außerdem Vizepräsident der Stiftung Genesungsheim Kalksburg.
Am 23. August 1969 verstarb Univ. prof. Dr. Hans Hoff mit 71 Jahren in Wien.