Name:Rudolf Mader
Titel:Univ. Prof., Dr. med.
Geburtsdatum:               23.06.1934 in Wien
Sterbedatum:16.09.2012 in Wien
Beruf:Psychiater und Neurologe
Kurzbeschreibung:Rudolf Mader wurde 1934 in Wien geboren. Nach seinem Medizinstudium wollte Rudolf Mader eigentlich Internist werden. Durch den Sport kam er in die Fußballmannschaft der Psychiatrischen Universitätsklinik unter Univ. Prof. Dr. Hans Hoff, welcher 1962 eine Stelle für ihn hatte.
Im Jahr 1973, von der Universitätsklinik kommend, übernimmt Rudolf Mader die stellvertretende Leitung des Genesungsheim Kalksburg und die Leitung des zweiten Primariates. In Seiner Funktion setzt er umfangreiche Neuorganisationen des Instituts um.
1976 wurde Rudolf Mader ärztlicher und geschäftsführender Leiter des 1975 in Anton Proksch Institut umbenannten Genesungsheim Kalksburg, nachdem Univ. Prof. Dr. Cornelius Kryspin-Exner an die Universitätsklinik Innsbruck wechselte.
Rudolf Mader baute das Anton Proksch Institut zur größten und modernsten Suchtklinik Europas aus und entwickelte das international anerkannte „Modell Kalksburg“.
Im Jahr 2004 ging Rudolf Mader fast 70 jährig, nach 31 Jahren im Dienstes des Anton Proksch Instituts und nach 28 Jahren als Ärztlicher Leiter des Instituts, in Pension.
2012 verstarb Rudolf Mader mit 78 Jahren in Wien.