Prim. Dr. Wolfgang Preinsperger

MBA: Seit 35 Jahren am Anton Proksch Institut

Mit Prim. Dr. Wolfgang Preinsperger, MBA, hat ein langjähriger Mitarbeiter und Stellvertreter des
ehemaligen ärztlichen Direktors Univ. Prof. Dr. Musalek, dessen Nachfolge angetreten. Preinsperger
ist seit 1986 am Anton Proksch Institut tätig, wurde 1999 zum Oberarzt und stellvertretenden Leiter
der damaligen Abteilung I ernannt. Er etablierte 2001 die Abendklinik für Alkoholabhängige. 2001
übernahm er die Leitung der Kurzzeittherapiestation „517“ für Drogenabhängige.
Am 01.01.2009 wurde er zum Primar der Drogenabteilung Abt. II (vormals Abt. V) ernannt und im
November desselben Jahres auch zum Ärztlichen Leiter des Ambulatoriums „Treffpunkt“ für
Drogenabhängige bestellt. Mit Präsidiumsbeschluss vom 16.11.2011 wurde er zum stv. Ärztlichen
Direktor bestellt. Seit Nov. 2015 fallen auch die Suchtberatungsstellen in NÖ in seinen
Zuständigkeitsbereich. Im April 2017 wurde unter seiner Leitung das tagesklinische Angebot „GTAT“
(Ganztägig ambulante Therapie) eröffnet.
Er vertritt die Ansicht, dass Veränderung und Entwicklung jederzeit möglich sind, und dass sich
Betroffene mit Unterstützung von stationären und ambulanten medizinischen, therapeutischen und
psychosozialen Angeboten in Einrichtungen wie dem Anton Proksch Institut auch „am eigenen
Schopf aus ihrer Lage rausziehen können“. Gelebte Multidisziplinarität in der Behandlung hat für ihn
eine besondere Bedeutung und nimmt seiner Ansicht nach eine wichtige Rolle in der Beratung,
Betreuung und Behandlung von Suchtkranken ein. Das Anton Proksch Institut, so ist er überzeugt, ist
eine einzigartige Einrichtung. Eine ärztlich geleitete Krankenanstalt, in der Berufsgruppen wie
Psychologinnen und Psychologen, Psycho-, Ergo- und Aktivtherapeutinnen und -therapeuten,
Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gehobenen Dienstes für
Gesundheits- und Krankenpflege elementare Bausteine in der Behandlung sind.